Vorbeugung bei Allergien, Alzheimer und Athrose mit Quercetin

Quercetin

Klinische Studien geben Hinweise, dass die Verwendung von Quercetin in der Vorbeugung und Behandlung von folgenden Erkrankungen sinnvoll ist:

 

  • Allergien
  • Alzheimer
  • Athrose
  • entzündliche Darmerkrankungen
  • Diabetes mellitus
  • Krebs
  • Augenerkrankungen

 

Quercetin gehört zu der Gruppe der Flavonoide und diese zur Gruppe der sekundären Pflanzenstoffen, für die viele Eigenschaften wie entzündungshemmende und antikazerogene (krebshemmende) Wirkungen nachgewiesen wurden. Des weiteren fördert Quercetin die Entgiftung von Sauerstoffradikalen und schützt mehrfach ungesättigte Fettsäuren vor Oxidation. Für Sportler ist Quercetin ebenfalls ein interessanter Vitalstoff: Studien zeigen, dass Quercetin die maximale Sauerstoffaufnahme beim Sport erhöht und die Erschöpfung hinauszögert. Möglicherweise kann Quercetin auch Nebenwirkungen von einigen Zytostatika (Medikamente die in der Chemotherapie eingesetzt werden) verringern.